Die Liberalen der Kölner Innenstadt

Veranstaltungshinweis: Bürgerinformation zur Sperrung der Zülpicher Straße und Neubauabsichten der Universität Köln (Veranstalter Stadt Köln)

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

gerne möchten wir Sie auf eine Informationsveranstaltung der Stadt Köln aufmerksam machen. Die Stadt Köln lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich über die Planung bzgl. der Sperrung der Zülpicher Str. zu informieren

Seit April des vergangenen Jahres ist die Zülpicher Straße im Stadtteil Köln-Sülz im Bereich des Campus der Universität zwischen Wilhelm-Waldeyer-Straße und Hans-Mayer-Weg für den Autodurchgangsverkehr gesperrt. Die Bezirksvertretungen Innenstadt und Lindenthal sowie der Verkehrsausschuss hatten die Sperrung als Verkehrsversuch beschlossen. Der Verkehrsversuch wurde von der Verwaltung intensiv begleitet und aus-gewertet. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen und die bis jetzt gesammelten Erkenntnisse stellt die Stadt Köln bei einer Bürgerinformationsveranstaltung am 28. März 2017 öffentlich vor. Nicht nur die Anwohnerinnen und Anwohner, auch alle weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich über den Stand der Dinge zu informieren und mit den Fachleuten zu diskutieren. An diesem Abend werden auch die Neubauabsichten der Universität zu Köln vorgestellt.

Die Informationsveranstaltung im Rahmen eines offenen Forums findet am Dienstag, 28. März 2017, in der Zeit von 18 Uhr bis 20.30 Uhr im Foyer des Philosophikums der Universität zu Köln, Universitätsstraße 41, Köln-Lindenthal, statt.

Ansprechpartner sind neben den Fachleuten vom Amt für Straßen und Verkehrstechnik der Stadt Köln auch Mitarbeiter der Universität zu Köln sowie die Bezirksbürgermeisterin Lindenthal, Helga Blömer-Frerker, und der Bezirksbürgermeister Innenstadt, Andreas Hupke.

 

FDP Köln-Innenstadt mit starkem Mitgliederzuwachs

Im Rahmen der heutigen offenen Vorstandssitzung konnten die Freien Demokraten in der Kölner Innenstadt ihr 25. Neumitglied seit Jahresbeginn begrüßen. Dies zeigt, dass immer mehr Menschen ihr Land zum Besseren verändern wollen. Wer sich konstruktiv und optimistisch für die Zukunft von NRW und Deutschland einsetzen will, der ist bei uns genau richtig. Wer noch unentschlossen ist, der ist herzlich zu einer der nächsten offenen Vorstandssitzungen oder anderen FDP-Veranstaltungen eingeladen.

Vorbereitung für Wahlkampf laufen auf Hochtouren

In genau zwei Wochen beginnt die heiße Wahlkampfphase für die Landtagswahl. Ab dem 31.03. darf in Köln plakatiert werden. Und bis dahin gilt es noch einiges an Vorbereitungen abzuschließen. Um jedoch für die heiße Phase bestens gerüstet zu sein, sind die Freien Demokraten in Köln und vor allem in der Kölner Innenstadt über jede helfende Hand dankbar. Interessierte können sich gerne über Facebook oder die Homepage an die FDP Köln oder auch direkt an den Stadtbezirksverband Köln-Innenstadt wenden.

Erfreulicherweise konnte das Social Media-Team schon erste Erfolge verbuchen. So hat die Facebook-Seite der FDP Köln über 1.000 Gefällt mir-Angaben und die Seite der FDP Köln-Innenstadt über 500 Gefällt mir-Angaben. Diese Zahlen wollen wir gerne bis zu den Wahlen verdoppeln. Wo denn sonst, wenn nicht in einer liberalen Stadt wie Köln?

Wahlkampfplanung Innenstadt (21.03.2017) – Interessierte herzlich willkommen

Die heiße Phase des Wahlkampfes steht vor der Tür und die Freien Demokraten der Kölner Innenstandt wollen auch in diesem wieder aktiv mitmischen. Auf der kommenden offenen Vorstandssitzung wollen wir daher die kommenden Wahlkampfwochen aktiv planen. Jeder interessierte aktive Wahlkämpfer ist herzlich eingeladen, sich mit seiner Person und seinen Ideen aktiv in die Planung einzubringen.

Das Treffen findet am kommenden Dienstag, den 21.03.2017 ab 19:00 Uhr im Café Central in der Jülicher Str. 1 in der Kölner-Innenstadt (Belgisches Viertel) statt.

FDP-Stadtbezirksverband Köln-Innenstadt trauert um Norbert Hilden

„Mr. Deutz“ starb im Alter von 74 Jahren

Die Freien Demokraten trauern um Norbert Hilden. Der Stellvertretende Vorsitzende des FDP-Stadtbezirksverbandes Köln-Innenstadt und Sachkundige Einwohner im Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln verstarb am Montag im Alter von 74 Jahren.

Norbert Hilden wurde 1942 in Erftstadt-Lechenich im Rhein-Erft-Kreis geboren. 1967 erhielt er nach den erfolgreichen Studien der Architektur an der Fachhochschule Köln und der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen seine beiden Staatsexamen. Nach dem Studium hatte er zunächst in verschiedenen Kölner Architekturbüros, unter anderem im Bauturm, gearbeitet. In der Zeit von 1967 bis 1968 war er zu einem Studien- und Arbeitsaufenthalt in Den Haag in den Niederlanden. Seit 1970 war er selbstständig. Schwerpunkt seiner Tätigkeit war Wohnungs-, Verwaltungs- und Gewerbebau sowie das Bauen in denkmalschutzgeschützten Gebäuden. Er hinterlässt zwei erwachsene Kinder.

Norbert Hilden trat 1977 in die FDP ein und war seitdem auf verschiedenen Ebenen im Stadtbezirks-, Kreis- und Landesverband aktiv. Seit 1979 war er Vorstandsmitglied des heutigen Stadtbezirksverbandes Innenstadt. Über 20 Jahre war er dort Schatzmeister und war zuletzt dessen Stellvertretender Vorsitzender. Für die Kreispartei hat er von 1989 bis 1999 die Facharbeitskreise Stadtentwicklung- und Wohnungsbau geleitet. Von 1989 bis 1994 und seit 1999 war er für die Ratsfraktion der FDP als Sachkundiger Einwohner beratend im Stadtentwicklungsausschuss des Rates der Stadt Köln und in dieser Funktion in zahllosen städtebaulichen und architektonischen Qualifizierungsverfahren als Juror tätig.

Norbert Hilden war immer mit dem Stadtteil Deutz verbunden, wo er bis zuletzt lebte. Bei den unterschiedlichen KölnWahlen hat er daher auch immer im Wahlkreis Altstadt und Deutz und auf der Ratsliste kandidiert.

Wir verlieren nicht nur einen hochgeschätzten liberalen Parteifreund, sondern einen stets warmherzigen und zugewandeten Menschen, der uns mit seinem Rat und seiner zuverlässigen Hilfsbereitschaft sehr fehlen wird.

Wir verlieren einen echten Freund.

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, den 15. März 2017 um 11:00 Uhr in der Trauerhalle des Kalker Friedhofes, Köln-Mehrheim, Kratzweg statt.