Die Liberalen der Kölner Innenstadt

Diskussion um Parkplätze am Hansaring

Zur  gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung lag ein Antrag der Grünen vor, wonach die Parkplätze auf dem Mittelstreifen des Hansarings wegfallen und einer Allee weichen sollen. Diese Idee ist allerdings nicht ganz neu, sie kam auch nicht von den Grünen und sie kann auch nicht so isoliert betrachtet werden. In der vorangegangenen BV-Sitzung hatten die FDP-Fraktion und die CDU-Fraktion in Übereinstimmung mit dem Vertreter der Linken, Peter Löwisch, diese Möglichkeit ins Gespräch gebracht – allerdings mit einem kleinen Unterschied: Wir hatten dies in Zusammenhang mit den Plänen für eine Quartiersgarage unter dem Ebertplatz gesehen: Wenn dort neuer Parkraum geschaffen wird, kann dies auch genutzt werden, um im Gegenzug Parkplätze im oberirdischen Bereich wegzunehmen und den Stadtraum neu zu gestalten. Die Grünen lehnen aber die Quartiersgarage ab und wollen nur den einen Teil des Konzeptes, wie eine Rosine, herauspicken. Das ist das Gegenteil von Interessenausgleich! Eine Kluge Politik für den Eigelstein und das Agnesviertel kümmert sich um die Belange aller Bewohner und Verkehrsteilnehmer.

So haben das auch die CDU-Fraktion und die SPD-Fraktion gesehen: Bevor nicht Klarheit über die Perspektiven einer Quartiersgarage bestehe, könnten sie dem Antrag der Grünen nicht zustimmen. Daraufhin wurde der Antrag von der Tagesordnung genommen und vertagt. Gut so!

hier der Antrag der Grünen

und ein Bericht im Express