Die Liberalen der Kölner Innenstadt

Und so war’s bei „Du bes Kölle“

Als sich der Zug vom Breslauerplatz in Bewegung setzte, um in Richtung der Bühne an der Turinerstrasse zu ziehen, war klar, dass die Aktion ein starkes Zeichen gegen die rechten Umtriebe werden würde. 15.000 Menschen hatten sich versammelt, um zu zeigen, dass sie sich Köln tolerant und weltoffen wünschen. Die zahlreichen Redner und Bands fanden die richtigen Worte. Bedenkswertes kam dabei einmal mehr von Jürgen Becker. Er fragte die Kölsch-Bands und die Kölnerinnen und Kölner, ob nicht die oft sehr unkritische Heimatbezogenheit der kölschen Folklore nicht auch eine „offene Flanke nach rechts“ habe. Etwas mehr (selbst-)kritische Töne wünschte er sich. Die Liberalen Teilnehmer waren sich einig, dass er damit etwas Richtiges getroffen hatte.

Aus dem Stadtbezirk Innenstadt haben Maria Tillessen, Norbert Hilden, Lorenz Deutsch und der Juli-Vorsitzende Robert Wande teilgenommen.