Die Liberalen der Kölner Innenstadt

Artikel mit Schlüsselwort ‘Parkplätze’

Abschaffung des Anwohnerparkens in der Kölner City? FDP: Nicht mit uns!

Die Bezirksvertretung Innenstadt hat beschlossen, in der City alle Parkplätze abzuschaffen. Selbst das Anwohnerparken wird verboten. Innenstadtmieter sollen in Parkhäusern für teures Geld ihre Autos abstellen. Einzig die FDP hat im Bezirksparlament Innenstadt dagegen gestimmt.

Dazu erklärt Ulrich Breite für die FDP: „Was für ein Wahnsinn! Köln gehört zu einer der dicht bewohntesten Innenstädte in Europa. Wer kann sich dann noch in der Innenstadt als Normalverdiener eine Wohnung leisten, wenn Anwohnerparken abgeschafft wird und er sein Auto jeden Tag teuer in Parkhäusern unterbringen muss? Wohl nur Ferrari-Fahrer. Wird diese Politik Wirklichkeit, müssen Normalverdiener, die auf das Auto angewiesen sind, aus der Kölner Innenstadt wegziehen. Außerdem gefährdet dieser Wahnsinnsbeschluss viele Arbeitsplätze in der City, weil im Einzelhandel und Gastronomie die Kunden durch solch eine Autohasserpolitik verschreckt wegbleiben.“

Bezirksvertretung Innenstadt räumt Reihenweise Parkplätze ab

Die Vernichtung von Parkraum in der Innenstadt hat in der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung einen weiteren Höhepunkt erreicht. Die Fraktion Deine Freunde treibt mit ihren Anträgen zur Abschaffung von Parkplätzen die Fraktion Bündnis90/DieGrünen vor sich her. So vergeht keine Sitzung der Bezirksvertretung, in der keine Parkplätze, größtenteils Anwohnerparkplätze, vernichtet werden.