Die Liberalen der Kölner Innenstadt

Artikel mit Schlüsselwort ‘Stammtisch’

offener Stammtisch

Offener Stammtisch am 13.03.2018 um 19:00 Uhr im Cafe Central (Jülicher Str. 1)

Der Stadtbezirksverband Köln-Innenstadt lädt ein zum nächsten offenen Stammtisch am 13.03.2018 um 19:00 Uhr im Cafe Central (Jülicher Str. 1, Belgisches Viertel).
Wer gerne über die bundesdeutsche, landesweite und kommunale Politik mit uns diskutieren möchte, ist herzlich willkommen. Themenvorschläge können gerne via Twitter oder Facebook gemacht werden.

Liberaler Kneipenabend im Brauhaus Johann Schäfer

Während man beim letzten liberalen Kneipenabend noch über Jamaika diskutieren konnte, standen diesmal die Groko-Sondierungen zur Diskussion. Aber es wurde nicht nur politisch, sondern man tauschte sich in geselliger Runde über Themen jedweder Art aus. Als liberale Partei sind wir halt diskussionsoffen für jedes Thema. Ironie der Geschichte: Während wir im Erdgeschoss saßen, tagte eine Etage über uns die SPD Südstadt.

Über 30 Freie Demokraten beim offenen Stammtisch

Der monatliche offene Stammtisch der Freien Demokraten in der Kölner Innenstadt erfreut sich einer stetigen Beliebtheit. Auch diesmal waren über 30 Interessierte anwesend. Wenn es so weiter geht, dann benötigt der Stadtbezirksverband demnächst einen größeren Raum für seinen Stammplatz. Neben den Vorbereitungen zur Bundestagswahl stand diesmal eine Rückschau auf den G20-Gipfel auf dem Programm. Für die Freien Demokraten darf es keinen Unterschied machen, ob die Gewalt von links oder rechts kommt. Jegliche Gewalt ist zu verachten und mit den Mitteln des Rechtsstaates zu verfolgen. Eine Anerkennung linker Gewalt als legitim, weil sie einem höheren Zweck dient, darf es nicht geben. Rechtsfreie Räume dürfen in einem Rechtsstaat nicht geduldet werden. Aus diesem Grund setzen sich die Freien Demokraten für eine offene und tolerante Gesellschaft ein, wo das Sachargument zählt und nicht die Gewaltbereitschaft.

Beim nächsten offenen Stammtisch am 08.08.2017 um 19:00 Uhr im Café Central in der Jülicher Str. 1 wird sicherlich die heiße Phase des Wahlkampfes auf der Agenda stehen. Interessierte, egal ob Parteimitglied oder nicht, sind herzlich willkommen.