Die Liberalen der Kölner Innenstadt

Artikel mit Schlüsselwort ‘Weihnachtsmarkt’

Aus für Weihnachtsmärkte – Veedelsmarkt am Chlodwigplatz

Der Rechtsausschuss des Rates hat eine Neuauflage des Weihnachtsmarktes auf dem Friesenplatz abgelehnt. Bei seiner Premiere im vorigen Jahr habe sich der Markt vom Angebot her zu wenig von den Ständen auf dem Rudolfplatz unterschieden, der sich gleich in der Nähe befindet, heißt es in dem mit den Stimmen der CDU und der Grünen erfolgten Beschluss.

FDP in der Bezirksvertretung fordert transparente Regeln für Veedelsweihnachtsmärkte

Im vergangenen Jahr wurde die Politik mit einer Mitteilung der Verwaltung überrumpelt, dass ab sofort auf verschiedenen kleineren Plätzen in der Innenstadt (u.a. Friesenplatz und Chlodwigplatz) Weihnachtsmärkte genehmigt würden.Veedels-Weihnachtsmarkt

Die Politiker beschwerten sich und wollten spätestens ab dem kommenden Jahr in die Entscheidung einbezogen werden. Aber um eine qualifizierte und transparente Entscheidung treffen zu können, müssen Kriterien definiert werden. Das wurde bisher versäumt. Stattdessen lässt man sich von den Antragstellern treiben.

Maria Tillessen für die FDP in der Bezirksvertretung Innenstadt fragt hingegen, welchen Mehrwert diese Märkte für die Innenstadt insbesondere in Abgrenzung zu den aufwendig gestalteten großen Weihnachtsmärkten haben können und beantragt die Erstellung eines Kriterienkatalogs, der die besonderen Eigenschaften eines Veedelsweihnachtsmarkts definiert. Hierzu schlägt die FDP folgende Bedingungen vor:

  • die Initiatoren müssen aus dem Veedel kommen
  • die Buden müssen zu min. 60 % von Gewerbetreibenden aus dem Veedel beschickt werden
  • Eine sinnvolle Obergrenze für die Anzahl der Buden soll gefunden werden

So können der lokale Bezug des Veed